Abwasser-Methangas-Projekt in Meihekou erhält CDM Registrierung

München, Peking | Kurzmeldung

UPMs Kooperationspartner Uniufa erhält heute die CDM-Registrierungszusage für das Methangas-Aufbereitungs-Projekt bei Meihekou City Haishan Paper Industry Co., Ltd. Papierfabrik in China (UNFCCC Ref. 5941).

Das Projekt wird zu einer nachhaltigen Entwicklung in China beitragen, indem das Treibhausgas CH4 aufbereitet und zur Energieerzeugung genutzt wird. Die erzeugte Elektrizität wird zum Eigenverbrauch in der Papierfabrik genutzt und ersetzt teilweise die Elektrizität, die ansonsten vom nord-chinesischen Stromnetz bezogen würde. Dadurch werden gleichzeitig Emissionen von CH4 aus dem Abwassersystem und Emissionen von CO2 aus dem Stromnetz vermieden, wo Strom hauptsächlich mit fossilen Brennstoffen erzeugt wird..

Im Rahmen des Projekts wird ein neues Abwasser-Aufbereitungssystem bei den bestehenden Reaktoren installiert. Das gewonnene Methangas wird benutzt, um Elektrizität in einem Set von zwei neu installierten Gasgeneratoren mit einer Gesamtkapazität von 1 MW zu erzeugen.

Das Projekt wurde validiert von RINA Services S.p.A.

Für weitere Informationen zu diesem Projekt besuchen Sie bitte die Übersichtsseite der UNFCCC..